Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Institut für Soziologie, Medien- und Kulturwissenschaften
Abteilung 1: Soziologie
 
NEUE INSTITUTSRÄUME:

Campus Süd Geb. 01.96

 

D-76131 Karlsruhe
Tel: +49 721 608-43384
Fax: +49 721 608-48847
E-Mail Sekretariat: yvonne siegristZdy0∂kit edu

 

 

Sekretariat:

Sprechstunde mittwochs 13-14 Uhr sowie nach telefonischer Absprache oder per Mail

Studienfachberater
Dr. Andreas Haupt

Sprechzeiten: Nach Vereinbarung

Raum: Geb. 11.40, Raum 251
Tel.: +49 721 608-43387
Fax: +49 721 608-48847
andreas haupt∂kit edu 

Methodenanwendung: Visuelle Datenanalyse

Methodenanwendung: Visuelle Datenanalyse
Typ: Seminar (S)
Semester: SS 2019
Zeit: 25.04.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.50 Raum 602
10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II


02.05.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.50 Raum 602
10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

09.05.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.50 Raum 602
10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

16.05.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.50 Raum 602
10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

23.05.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.50 Raum 602
10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

06.06.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.50 Raum 602
10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

13.06.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.50 Raum 602
10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

27.06.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.50 Raum 602
10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

04.07.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.50 Raum 602
10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

11.07.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.50 Raum 602
10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

18.07.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.50 Raum 602
10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

25.07.2019
14:00 - 15:30 wöchentlich
10.50 Raum 602
10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II


Dozent: Dr. Michael Kauppert
SWS: 2
LVNr.: 5011018

Nach einer gemeinsamen Vorab-Verständigung auf entsprechendes Bildmaterial, sollen im Seminar zwei Fotos aus der Zeitgeschichte durch Anwendung verschiedener Verfahren der Bildanalyse und -interpretation in methodenvergleichender Hinsicht diskutiert werden. Zum Zuge kommen dabei sowohl Methoden, die eher auf eine immanente Analyse abstellen, als auch solche, die Fotos auch in Abhängigkeit zu ihren (un-)mittelbaren Bildkontexten und sozialen Verwendungspraktiken untersuchen.