Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Institut für Soziologie, Medien- und Kulturwissenschaften
Abteilung 1: Soziologie
 
NEUE INSTITUTSRÄUME:

Campus Süd Geb. 01.96

 

D-76131 Karlsruhe
Tel: +49 721 608-43384
Fax: +49 721 608-48847
E-Mail Sekretariat: yvonne siegristGjh5∂kit edu

 

 

Sekretariat:

Sprechstunde mittwochs 13-14 Uhr sowie nach telefonischer Absprache oder per Mail

Studienfachberater
Dr. Andreas Haupt

Sprechzeiten: Nach Vereinbarung

Raum: Geb. 11.40, Raum 251
Tel.: +49 721 608-43387
Fax: +49 721 608-48847
andreas haupt∂kit edu 

Sozialforschung: Theorien der Moderne

Sozialforschung: Theorien der Moderne
Typ: Seminar (S)
Semester: SS 2019
Zeit: 25.04.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
10.91 Raum 228
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude


02.05.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
10.91 Raum 228
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

09.05.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
10.91 Raum 228
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

16.05.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
10.91 Raum 228
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

23.05.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
10.91 Raum 228
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

06.06.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
10.91 Raum 228
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

13.06.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
10.91 Raum 228
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

27.06.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
10.91 Raum 228
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

04.07.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
10.91 Raum 228
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

11.07.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
10.91 Raum 228
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

18.07.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
10.91 Raum 228
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

25.07.2019
15:45 - 17:15 wöchentlich
10.91 Raum 228
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude


Dozent: Dr. Michael Kauppert
SWS: 2
LVNr.: 5011019

Theorien der Moderne können danach unterschieden werden, ob sie, erstens, auf das sachliche Problem der Identifikation von Dimensionen und Faktoren des Modernisierungsprozesses abstellen; ob sie, zweitens, auf das zeitliche Problem der Herausbildung und (Dis-)Kontinuität der Moderne als einer Epoche fokussieren; ob sie sich, drittens, für die sozialen Voraussetzungen und Folgen interessieren, die die Selbstthematisierung von Gesellschaften als »modern« haben und ob sie, viertens schließlich, die kulturellen Mittel analysieren, mit denen das »Moderne«-Narrativ hergestellt und reproduziert wird. Im Seminar werden Texte aus allen vier Perspektiven gelesen und diskutiert.